Königsschießen und Ehrungen zu den Vereinsmeisterschaften

am Sonntag, den 24.11.2019

Im dritten Jahre eingebürgert hat sich mittlerweile das Königsschießen in Tracht mit anschließender Proklamation.

Nach der Kirche ab ca. 9:30 Uhr gab es im Schützenstüberl ein gemütliches Weißwurstessen, anschließend konnte jedes Vereinsmitglied am Königsschießen teilnehmen. Geschossen wurde in Tracht oder Vereinskleidung, ohne die gewohnte Schießbekleidung. Das führte auch dieses Jahr zu Erheiterung, zum Beispiel wurden auf so manche Probescheiben hervorragende Zehner getroffen, dies konnte nur leider nicht „im Ernstfall“ wiederholt werden.

Jeder Teilnehmer konnte bei einem Vereinssportgerät bis zu 3 Probeschuss (beim eigenen Gewehr oder der eigenen Pistole entfielen die Probeschuss) und einem Königsschuss auf Papierscheiben machen. So musste man – trotz gerade einmal 5 verbliebener Seilzuganlagen – nicht lange auf einen freien Stand warten und konnte nach dem Schuss wieder am geselligen Treiben im Schützenstüberl teilnehmen. Bis ca. 12 Uhr Uhr hatte man die Gelegenheit, den Königsschuss zu schießen. Bei Kaffee und Kuchen verging die Zeit wie im Flug bis der 1. Schützenmeister Hubert Bösl und der 1. Sportleiter Reiner Zimmer ab 13:30 Uhr die Ehrungen der ausgeschossenen Vereinsmeisterschaften durchführten.

Zwar waren die etwa 50 Schützen und Gäste nicht alle durchgehend anwesend, doch ein nicht kleiner, harter Kern genoss den gemeinsamen Tag in vollen Zügen. Insgesamt nahmen 36 Schützinnen und Schützen am Königsschießen teil. Diese Zahl setzte sich folgendermaßen zusammen: 27 Erwachsene,  8 Jugendliche und 1 „Lichti“.

Jugendkönig wurde Dominik Hilz mit einem 545,1 Teiler, gefolgt von Leon Rexhepi (806,5) und Dominik Pflügler (1038,0).

Schützenkönigin der Isarschützen Mintraching für das Jahr 2020 wurde Rita Bösl (LGA) mit einem 181,1 Teiler, gefolgt von Christian Kaehs (LP, 238,9) und Uli Ebner (LG, 240,9). Auch dieses Jahr ist somit wieder die Familie Bösl unter den Königen vertreten.

Herzlichen Glückwunsch an alle Könige!

Unsere Schützenkönige für das Jahr 2020

Volkstrauertag 2019

Die Mintrachinger Vereine trafen sich am 17.11 zum Gottesdienst in der Mintrachinger Kirche. Nach einem kurzen Marsch zum Kriegerdenkmal stellten Pfarrer Lanzinger, Krieger Vorstand Wendelin Meier und Bürgermeister Franz Heilmeier dar, wie lange wir in Europa bereits in Frieden leben. Das sollte aber keinesfalls als selbstverständlich betrachtet werden. Stattdessen sollte man sich täglich bemühen diesen Frieden zu bewahren.
Im Anschluss gint der Umzug wieder zurück zum Alten Schulhaus, wo der Krieger und Soldatenverein seine Herbstversammlung abhielt.

 

Ehrungsabend

Die Isar-Schützen haben am 26.10.19 ihren 2. Ehrungsabend veranstaltet. Der Abend wurde letztes Jahr eingeführt um langjährige und verdiente Mitglieder zu ehren. Damit das Ganze auch einen würdigen Rahmen erhält wurde das Schützenstüberl von Rita Bösl und Karina Haidl wieder wunderbar dekoriert. Andreas Eder bereitete in der Küche das Reh, welches vom Jagdpächter Anzi gestiftet wurde zu. Die geehrten Personen wurden persönlich geladen, solange Platz war, konnten sich aber auch weitere Mitglieder des Vereins anmelden. So fanden sich an dem Abend ca. 40 Personen zum gemeinsamen feiern ein. Der Verein hat auch einige Mitglieder, die nicht mehr in Mintraching oder Umgebung wohnen. Gerade für diese Mitglieder war es eine Gelegenheit mal wieder alte Bekannte zu treffen. Das Highlight des Abends war die Ernennung von 2 verdienten Mitgliedern zum Ehrenmitglied. Helmut Burglechner bekleidete von 1984-1993 und 1996-1999 das Amt des 1. Jugendleiters, von 1999-2014 das des 1. Schützenmeisters und ist seither im Amt des 2. Schützenmeisters. In seiner Zeit als 1. Schützenmeister wurde auch das neue Schützenheim gebaut, wobei er nicht nur Verantwortung getragen, sondern auch mit die meisten Arbeitsstunden eingebracht hat. Rosmarie Di Maio war von 1990-1999 erste Schatzmeisterin und von 1999-2014 erste Jugendleiterin. In dieser Zeit hatte der Verein bis zu 60 aktive Jugendliche, die betreut werden wollten. Als Trainerin war ihr höchster Erfolg eine Schülermannschaft, die im 3 Stellungswettkampf den 1. Platz bei der deutschen Meisterschaft belegte. Aktuell hat sie das Amt der 2. Jugendleiterin inne. Die letzten Verliesen gegen Mitternacht das Vereinsheim.

Geehrt wurden (Siehe Foto):

Vorne: Alfons Manhart (50 Jahre), Richart und Hedda Groitl (20J), Barbara Schneider (40J), Rosmarie Di Maio (Silberne Gams), Melanie Wöhrl (In Anerkennung), Matthias Kreutzer (25J)
Mitte: Günther Freidrich (25J), Helmut Burchlechner, Christina Kutscher (10J), Reiner Zimmer (In Anerkennung), Andreas Hilz (10J)
Hinten: Johanna Friedrich (25J), Rosmarie Weber (10J), Hubert Bösl (Fahneanabordnung Gold), Benjamin Hilz (10J)

Neue Ehrenmitglieder

Helmut Burglechner

1. Jugendleiter 1984-1993

1. Jugendleiter 1996-1999

1. Schützenmeister 1999-2014

2. Schützenmeister 2014-

Rosmarie Di Maio

1. Schatzmeister 1990-1999

1. Jugendleiter 1999-2014

2. Jugendleiter 2014-

 

Erneuerung der Ausrüstung

Es wurde mal wieder Zeit einige Ausrüstungsgegenstände zu erneuern. Daher wurde in der Kleiderkammer kräftig ausgemistet. ca. 15 Schießjacken und 5 Paar Schießschuhe wurden aussortiert. Ein Teil der Bestände war schon mehr als 20 Jahre alt uns stark verschlissen. Im Gegenzug wurde dann natürlich auch wieder eingekauft. Auf der Einkaufsliste standen 3 Damenjacken, 3 Herrenjacken, 6 Paar Schuhe (von denen leider kaum welche vorrätig waren), Handschuhe, Gewehrkatuschen und Kleinteile. 

Als besondere Anschaffung hat sich der Verein ein zusätzliches Auflage Gewehr geleistet. Da die aktiven Auflageschützen im Verein immer mehr werden, haben wir hier bei den Holme Kirchweih Angeboten zugeschlagen und ein Anschütz 9015 für gut 2000€ erworben.

Nun muss nur noch ein kleiner Umbau in der Kleiderkammer stattfinden, damit die Sachen auch leichter gefunden werden. Bei der aktuellen Aufbewahrung hängen die Jacken zu dicht aufeinander, so dass diese beim Suchen zu stark gebogen werden und die Kleiderbügel abzureißen drohen.

   
© ALLROUNDER