3 * Silber für Michaela Bösl

Michaela Bösl von den Mintrachinger Isar-Schützen ging vom 08.07.-11.07. für den Deutschen Schützenbund bei der 1. Internationalen Juniorentrophy für Pistole und Gewehr auf der Olympiaschiessanlage in München an den Start. Dieser Wettkampf wurde eingeführt, da die Junioren nicht zur EM nach Osijek entsandt wurden und auch der Juniorenweltcup in Suhl gestrichen wurden. Teilnehmende Nationen waren Italien, Schweiz, Tschechien, Österreich, Deutschland sowie einige Bayernkaderschützen.
Michaela wurde vom Deutschen Schützenbund für drei Disziplinen nominiert.
Am Freitag startete sie mit der Sportpistole. Nach einem schwächeren Präzisionsdurchgang sicherte sie sich durch einen erstklassigen Duelldurchgang einen Platz im Finaldurchgang der besten acht Schützinnen aus dem Qualifikationsdurchgang.  Von Anfang an war sie im vorderen Drittel zu finden und konnte dieses Finale mit einem hervorragendem 2. Platz hinter der amtierenden Europameisterin aus Italien beenden.
Am Samstag stand der Luftpistolenwettkampf auf dem Programm. Diesen beendete Michaela mit 570 Ringen, der ihr den 1. Platz in der Qualifikation einbrachte. Und wie im Sportspistolenfinale fand sie schnell ihren Rhythmus und konnte hier wiederum den 2. Platz belegen. Und wieder wurde sie nur von der amtierenden italienischen Europameisterin geschlagen.
Am Sonntagmorgen startete sie mit ihrem Mixedpartner Vincent Weimer (Thüringen) in die Qualiphase, die aus zwei Durchgängen bestand.  Nach verhaltenem Beginn in der ersten Qualifikation (Platz 6) zündeten Michaela und Vincent den Turbo. Beide Schützen brachten 190 Ringe auf die Scheibe und wurden dafür mit dem Einzug ins Gold-Medal-Match belohnt. Und wieder waren die amtierenden Europameister aus Italien der Gegner. Wie soll es auch anders sein, auch hier hieß der Sieger Italien. Nichts desto trotz war es für Michaela ein überaus erfolgreiches Wochenende, das bei ihrem ersten internationalen Einsatz für den Deutschen Schützenbund mit 3 Silbermedaillen belohnt wurde.

Foto: GermanShootingNews

Gründungsfest in Giggenhausen

11.07.2021

Eigentlich sollte das Fest zu 100 jährigen Bestehen des Schützenverein Eintracht Giggenhausen ja schon in 2020 stattfinden. Leider ist auch diese Festivität der Corona Pandemie zu Opfer gefallen. Aber die Giggenhauser geben bei so etwas nicht so schnell auf. Trotz der Auflagen konnten Sie einen Festabend und einen Festgottestdienst auf die Füße stellen.

Leider hatte Petrus und auch der Schirmherr das Wetter nicht so ganz im Griff. Den ganzen Gottesdienst über hat es geregnet. Zur Weihe der Fahne wurde der Regen dann schon etwas leichter und mit dem letzten Amen hat dann auch der Regen eine Pause eingelegt.

Der offizielle Teil war dann damit auch schon beendet. Da die Schützen aber die Geselligkeit lieben war natürlich im Biergarten des Metzgerwirts bereits großzugig aufgestuhlt worden. Dort konnten dann die Gäste bei relativ schönen Wetter noch einige Stunden verbringen.

Dach der Bogenunterstände erneuert

Der letzte Sturm hat die Dachpappe der Bogenunterstände leider wieder stark in Mitleidenschaft gezogen. Ca. die Hälfte der Bretter, die eigentlich von de Dachpappe geschützt werden sollten langen blank da. Andreas Bösl hatte noch etwas Wellblech von einer alten Baustelle übrig und hat dieses dem Verein dankeswerterweise kostenlos zur Verfügung gestellt. Am Samstag den 10.7 haben dann 7 Helfer in Rekordzeit das alte Dach entfernt und das Wellblech montiert. Nun hoffen wir, dass diese Konstruktion auch das stürlische Wetter in Mintraching überdauert.

Einladung zu Jahreshauptversammlung und Sommerfest

Am Samstag den 17.07.2021 werden wir unsere Jahreshauptversammlung abhalten. Bei schönen Wetter wieder im Garten, bei schlechten Wetter im Stüberl. Wir hoffen, dass neben dem Wetter diesmal auch die Coronazahlen mitspielen.

Wir starten ab 17 Uhr mit den Berichten aus dem vergangenen Jahr und versuchen auch einen Ausblick auf das kommende Jahr zu geben. Leider kann keiner von uns sagen wie es mit Corona weitergeht, und welche Auswirkungen dies auf unser Vereinsleben hat.

Ab ca. 18 Uhr werden wir dann in unser Sommerfest übergehen. Da wir bei den Speißen in diesem Jahr besondere Auflagen haben, müssen wir genauer planen als in den letzten Jahren. Daher müssten sich alle, die etwas zu Essen möchten beim Schützenmeister anmelden. Voraussichtlich gibt es Schweinebraten mit Kartoffelsalat oder etwas Vegetarisches.

Natürlich sind zum Sommerfest auch wieder Freund*in oder Lebenspartner*in eingeladen.

Die Vorstandschaft freut sich auf euer Kommen.

 

   
© ALLROUNDER